Kircheneintritt

Sie waren schon einmal Mitglied einer christlichen Kirche und möchten nach einer Zeit des Abstands und des Nachdenkens oder aufgrund neuer Erfahrungen wieder in die Kirche aufgenommen werden?

Das ist kein Problem!

Wenden Sie sich einfach an Pfarrerin Salinas. Wir führen ein Gespräch, um einander kennen zu lernen und auch über Ihre Motive des Aus- und Wiedereintritts zu sprechen. Nach einem Abendmahlsgottesdienst, den Sie in der Lutherkirche besuchen, wird unter Anwesenheit zweier Zeugen der Eintritt vollzogen. Wenn Sie es wünschen, werden Sie im Gottesdienst auch kurz begrüßt und der Gemeinde vorgestellt.

Seit 1. Dezember 2006 gibt es in Nürnberg auch die Möglichkeit bei der ersten evangelischen Kircheneintrittsstelle Bayerns in die Kirche einzutreten. Sie finden Sie im ‘eckstein’, dem Haus der evangelischen Kirche in Bayern in der Burgstraße 1-3. Anspechpartnerin ist Pfarrerin Wewetzer.

Übrigens:

Mitglied der Kirche wird man durch die Taufe. Wer getauft ist, gehört unwiderruflich zur Gemeinschaft mit Jesus Christus und zur Gemeinschaft derer, die an Jesus Christus glauben.

Eigentlich gibt es also keine „Kündigung“, keinen Austritt aus der Gemeinschaft der Gläubigen. Deshalb findet auch beim Wiedereintritt keine zweite Taufe statt. Wenn man in Deutschland von Kirchenaustritt spricht, dann ist lediglich der steuerrechtliche Verwaltungsakt gemeint, bei dem Getaufte erklären, dass sie nicht mehr zu ihrer Religionsgemeinschaft gehören wollen.